Bericht vom Stammtisch der Krumbacher SPD

21. Mai 2012 | Kommunalpolitik

Vor 40 Jahren, im Mai 1972, wurden Alfons Schier und Eduard Sommer als Krumbacher Stadträte vereidigt. Ihren jahrzehntelangen uneigennützigen Einsatz auch im Kreistag würdigten nun der SPD-Orts- und Kreisvorsitzende Achim Fißl und der Krumbacher Fraktionsvorsitzende Christoph Helmes. Beider Engagement für soziale Gerechtigkeit und die kommunale Selbstverwaltung seien „Vorbild für jüngere Generationen“, erklärte Fißl, beider „Erfahrung und Rat auch für die aktuelle Arbeit unverzichtbar“, ergänzte Helmes.

Die Krumbacher Verkehrsmisere war wieder ein zentrales Thema beim monatlichen Stammtisch. Dazu erklärte Helmes, es sei erfreulich, dass auch viele, die noch bei der letzten Stadtratssitzung einen entsprechenden SPD-Antrag abgelehnt hatten, inzwischen einen Bürgerentscheid auf Grund eines Stadtratsbeschlusses für sinnvoll erklärten und nun auch die von der SPD früh vorgeschlagene Verbindung mit Landtags- oder Bundestagswahl favorisierten. Im Übrigen habe er wegen der auch durch eine eventuelle B 300 – Ortsumfahrung nicht lösbaren Probleme der Nord/Süd-Querung (Bahnhofstraße usw.) bereits einen neuen Antrag im Rathaus eingereicht und zugleich auch alte Anträge aus dem Jahre 2006 zur Bekämpfung des Maut-Ausweichverkehrs wieder vorgelegt.

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.296.656.383 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren